Stirn-/Brauen-Lifting

Umfang: Stirn, Augenbrauen

Wie in anderen Gesichtsregionen verliert die Haut auch im Stirn- und Augenbrauenbereich mit zunehmendem Alter an Spannkraft und Elastizität. So kommt es etwa ab dem 50. Lebensjahr zu einem stetigen und beobachtbaren Absinken der Augenbrauen [1]. Die Folge ist häufig ein müder und erschöpfter Gesichtsausdruck.

Ziel eines Stirn-/Brauen-Liftings ist daher sowohl eine Glättung der Stirn- und Zornesfalten sowie eine Anhebung der Augenbrauen, wodurch die Augen geöffnet werden und insgesamt größer wirken. Zudem wird dem traurigen, müden oder finsteren Gesichtsausdruck entgegengewirkt.

Im Rahmen des Eingriffs werden abgesunkene Augenbrauen angehoben sowie erschlaffte Stirnhaut gestrafft. Zur Beseitigung von Zornesfalten werden zudem bestimmte Muskelanteile entfernt, die an der Entstehung der Zornesfalten beteiligt sind.

Da Oberlider, Augenbrauen und die Stirn als ästhetische Einheit gelten, wird ein Stirn-/Brauen-Lifting in der Regel mit einem Facelifting oder einer Lidstraffung (Oberlider) kombiniert, um das Gesamtergebnis zu perfektionieren. In manchen Fällen wird ein Stirn-/Brauen-Lifting als unabhängiger, einzelner Eingriff vorgenommen und kann – je nach Ausgangslage – eine Lidstraffung auch überflüssig machen.

 

Literatur:

[1] HOLLE, J.: Oberlid- und Brauenregion – ästhetische Korrektur einer funktionellen Einheit. Face 1/2012, 16-19.

       
 

Tipp für Patienten:

Wie bei kaum einer anderen OP aus dem Bereich Plastische und Ästhetische Chirurgie ist der Erfolg der Behandlung maßgeblich von der Erfahrung und Expertise des Chirurgen abhängig. Als Patient sollten Sie deshalb kritisch hinterfragen, über welche Erfahrungswerte Ihr Chirurg verfügt.

Gut zu wissen:

Bei stark ausgeprägten Schlupflidern verspricht eine Kombination aus Oberlidstraffung sowie Stirn-/Brauen-Lifting optimale Ergebnisse. Bei weniger stark ausgeprägten Schlupflidern kann eine Oberlidstraffung durch ein Stirn-/Brauen-Lifting überflüssig werden.

 

Behandlungskosten:

Die Kosten für ein Stirn-/Brauen-Lifting sind aufwandsabhängig und liegen in der Regel im Bereich von rund 3.500,- EUR, inklusive Narkoseleistungen, Material sowie Vor- und Nachuntersuchungen. Dies variiert jedoch von Chirurg zu Chirurg.